Thema : fem*
kommentieren (0)Mitfahrzentrale SendeniCalTeilen

Mittwoch, 23. Mai 2018 - 19:30

Buchvorstellung: Feministisch Streiten

AStA Universität Frankfurt
Buchvorstellung: Feministisch Streiten. Texte zu Vernunft und Leidenschaft unter Frauen
von Koschka Linkerhand, Randi Becker, Teresa Streiß

Feministisch streiten versammelt Thesen und Utopien eines Feminismus, der sich zwischen leidenschaftlicher Identitätspolitik und einer vernünftigen Gesellschaftskritik im Sinne der Aufklärung bewegt. Ein materialistischer, politisch handlungsfähiger Feminismus darf nicht einen der beiden Pole aus den Augen verlieren, sondern muss sich, im Bewusstsein der Widersprüche, zwischen ihnen bewegen. Er muss dazu ermutigen, für die eigenen politischen Interessen auf die Straße zu gehen, aber auch das globale kapitalistische Patriarchat theoretisch zu durchdringen, in dem weibliche Subjektivität unter sehr verschiedenen Vorzeichen auftritt. Lesben, Heteras, Cis- und Transfrauen, Women of Color und weiße Frauen, Mütter und Kinderlose, junge, alte, dicke und dünne Frauen, Arbeiterinnen und Akademikerinnen: Diese Perspektiven sollen nicht einfach nebeneinandergestellt, sondern mit feministischer Gesellschaftstheorie vermittelt werden. Wie kann ein kritischer und gleichzeitig positiver, emanzipatorischer Bezug auf Weiblichkeit aussehen? Wie lässt sich vor dem Hintergrund des antifeministischen Backlash ein politisches Subjekt Frau reformulieren, das die Differenzen unter Frauen nicht verleugnet und über einen möglichst großen politischen Handlungsspielraum verfügt?
Die Herausgeberin Koschka Linkerhand sowie die Autorinnen Randi Becker und Teresa Streiß stellen Texte des Sammelbands vor und laden zur Diskussion ein.

Koschka Linkerhand lebt in Leipzig, studierte Germanistik und Philosophie und arbeitet halbtags was mit Menschen. In der anderen Hälfte ringt sie darum, einen materialistischen Feminismus auf den Punkt zu bringen und auch in ihrer pädagogischen Praxis sowie in der schönen Literatur fruchtbar zu machen. Sie hält feministische Emanzipation für das glaubwürdigste aller Glücksversprechen, zumindest für Frauen und Lesben. Im Herbst erscheint ihr erster Roman "Die Irrfahrten der Anne Bonnie" im Querverlag. linkerhand.blogsport.eu
Randi Becker studiert Soziologie und politische Theorie in Gießen, Frankfurt und Darmstadt. Sie macht antirassistische Bildungsarbeit für Jugendliche und Menschen, die (ehren- oder hauptamtlich) Geflüchtete unterstützen, arbeitet selbst als ehrenamtliche Asylverfahrensberaterin und als freie Mitarbeiterin der Gedenkstätte der ehemaligen Tötungsanstalt Hadamar. Sie ist Mitglied im Ausschuss Frauen- und Genderpolitik des freien zusammenschlusses von studentInnenschaften und streitet gern.
Teresa Streiß studierte Kulturwissenschaften und Kulturvermittlung in Leipzig und Hildesheim und ist aktuell wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Gießen. Forschungsschwerpunkte sind Geschlechterforschung und Kulturelle Bildung.
______________________________________________________

Eine Veranstaltung aus der Reihe: "Gender Trouble? - Veranstaltungsreihe zu feministischer Theorie und Kritik"

23.05.2018 - Koschka Linkerhand, Randi Becker, Teresa Streiß: Buchvorstellung: Feministisch Streiten. Texte zu Vernunft und Leidenschaft unter Frauen
https://www.facebook.com/events/1045928662225…

30.05.2018 - Anastasia Kostan: Konzepte neomaterialistischer Feminismen
https://www.facebook.com/events/1812497625958…

07.06.2018 - Veronika Kracher: Of Frogs and Men. Zum Männlichkeitsbild der Neuen Rechten
https://www.facebook.com/events/9640833537487…

14.06.2018 - Ljiljana Radonić: Von der friedfertigen Antisemitin zur queertheoretischen Post-Zionistin
https://www.facebook.com/events/1965381744048…

21.06.2018 - Tove Soiland: Postödipale Subjekte und ihr Geschlecht
https://www.facebook.com/events/1642792575906…

27.06.2018 - Franziska Haug: Antisemitismus - ein Nebenwiderspruch in (queer)feministischen Diskursen?
https://www.facebook.com/events/1592692744110…
______________________________________________________

Veranstaltet vom Referat für politische Bildung im AStA der Goethe-Universität Frankfurt am Main

_source_ : https://www.facebook.com/events/1045928662225…

Your Comments

Extra information and comments added by site visitors

Your Comments

noch keine Kommentare